Internet-Portal über den Landkreis Osterholz
24

Kunst- und Kulturmeile

Im Rahmen des Masterplans wurde seit Juli 2011 die Umgestaltung der Bergstraße in eine Flaniermeile mit Kunst und Kultur (Kunst- und Kulturmeile) realisiert.

Das "Goldene Dreieck" im Worpsweder Zentrum zwischen Bergstraße und Findorffstraße soll als Kunstinsel wahrgenommen werden. Anfang 2010 haben die am Masterplan beteiligten Institutionen den Worpsweder Museumsverbund gegründet.

Die Mitglieder sind die Kulturstiftung Landkreis Osterholz, die Barkenhoff-Stiftung Worpswede, die Heinrich Vogeler-Stiftung/Haus im Schluh, die Worpsweder Kunststiftung Friedrich Netzel (Worpsweder Kunsthalle) und der Diedrichshof mit seinem Bernhard Hoetger-Künstlergarten sowie die Gemeinde Worpswede und der Landkreis Osterholz.

Neben der baulichen Modernisierung der Worpsweder Museen - der Umbau des Roselius-Museums zum Haus für zeitgenössische Kunst wurde bereits fertiggestellt - war es das Ziel des Verbundes, ein gemeinsames Museums- und Vermittlungskonzept sowie ein gemeinsames Marketing zu entwickeln und umzusetzen. Darüberhinaus wurde nach der erfolgreichen großen Gemeinschaftsausstellung im Jahr 2012 eine weitere Ausstellung im Jahr 2014 realisiert. Mit ca. neun Millionen € Investitionskosten sollte sich Worpswede damit zur "kultur-touristischen Premiummarke" entwickeln und seine Kunstlandschaft für Besucher attraktiver machen.