Ohlenstedter Quellseen

Landesstr.
27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791/7021 + 04791/7389

Die Ohlenstedter Quellseen liegen in den Ortschaften Ohlenstedt und teilweise in Hülseberg, die zur Stadt Osterholz-Scharmbeck im niedersächsischen Landkreis Osterholz gehören.

Die Ohlenstedter Quellseen bestehen aus drei Seen; diese sind zwischen 3,9 und 5,7 ha groß, haben eine Tiefe von 6 bis 12 m und auch etwas Fischbestand. Die Sichtweite im Wasser beträgt etwa 1,5 bis 2,5 Meter. Die Badegewässerqualität jedes einzelnen Sees wird überwacht.

  • Goldbergsee: 3,9 ha
  • Maritimsee: 4,1 ha
  • Quellsee: 5,7 ha
Die Seen sind durch Sandabbau entstanden und indirekt mit dem Giehler Bach verbunden: Von einem kleinen Becken oberhalb der drei Seen besteht diese Verbindung, über welche – nach dem Prinzip der kommunizierenden Röhren – das Grundwasser der Region in den Giehler Bach fließen kann, welcher sich später zur Hamme entwickelt.

Alle drei Seen sind Badeseen mit je einem Nichtschwimmerbereich und einem gemeinsamen FKK-Strand. An warmen Sommertagen lagern bis zu 10.000 Menschen an ihren Ufern. Motorbootfahren ist verboten; Surfen ist bei Badebetrieb nicht gestattet. Seit 1968 wird am See gezeltet, woraus sich bis heute ein über 160 m² großer Campingplatz entwickelt hat. Zahlreiche Ferienhäuser säumen den Rand; Kinderspielplatz, Kiosk und Restaurant komplettieren die notwendige Infrastruktur für so zahlreiche Besucher.

Der Zutritt zum See ist nicht frei: Kinder bis 14 Jahre zahlen 1 Euro, Erwachsene 3,00 Euro  (Stand: Sommer 2015). Parken kostet 1,50 Euro - Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ohlenstedter_Quellseen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung