Ohlenstedter Quellsee

Landesstr.
27711 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04795/1451

Die Ohlenstedter Quellseen liegen in den Ortschaften Ohlenstedt und teilweise in Hülseberg, die zur Stadt Osterholz-Scharmbeck im niedersächsischen Landkreis Osterholz gehören.

Die Ohlenstedter Quellseen bestehen aus drei Seen; diese sind zwischen 3,9 und 5,7 ha groß, haben eine Tiefe von 6 bis 12 m und auch etwas Fischbestand. Die Sichtweite im Wasser beträgt etwa 1,5 bis 2,5 Meter. Die Badegewässerqualität jedes einzelnen Sees wird überwacht.

  • Goldbergsee: 3,9 ha
  • Maritimsee: 4,1 ha
  • Quellsee: 5,7 ha
Die Seen sind durch Sandabbau entstanden und indirekt mit dem Giehler Bach verbunden: Von einem kleinen Becken oberhalb der drei Seen besteht diese Verbindung, über welche – nach dem Prinzip der kommunizierenden Röhren – das Grundwasser der Region in den Giehler Bach fließen kann, welcher sich später zur Hamme entwickelt.

Alle drei Seen sind Badeseen mit je einem Nichtschwimmerbereich und einem gemeinsamen FKK-Strand. An warmen Sommertagen lagern bis zu 10.000 Menschen an ihren Ufern. Motorbootfahren ist verboten; Surfen ist bei Badebetrieb nicht gestattet. Seit 1968 wird am See gezeltet, woraus sich bis heute ein über 160 m² großer Campingplatz entwickelt hat. Zahlreiche Ferienhäuser säumen den Rand; Kinderspielplatz, Kiosk und Restaurant komplettieren die notwendige Infrastruktur für so zahlreiche Besucher.

Der Zutritt zum See ist nicht frei: Kinder bis 14 Jahre zahlen 1 Euro, Erwachsene 3,00 Euro  (Stand: Sommer 2015). Parken kostet 1,50 Euro - Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ohlenstedter_Quellseen