Hansestadt Bremen - Horner Mühle

Leher Heerstraße 98
28359 Bremen

Hansestadt Bremen - Horner Mühle

Ausflugstipp: Besuchen Sie doch einmal die Horner Mühle in der nahegelegenen Hansestadt Bremen.

Die Horner Mühle ist eine Windmühle im Bremer Stadtteil Horn-Lehe. Seit 1973 ist sie als Einzeldenkmal in der Landesdenkmalliste der Freien Hansestadt Bremen verzeichnet.

Historie:

Sie wurde 1848/1849 erbaut. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde für windschwache Zeiten eine Dampfmaschine und 1926 ein Dieselmotor eingebaut. Ab 1907 wurde sie von Müllermeister Lür Kaemena und anschließend ab 1936 von seinem Sohn Johann Kaemena weiterbetrieben. Seit 1933 wurde das Mahlwerk nicht mehr mit Wind betrieben. Die Mühle wurde 1966–1968, 1995–1999 und 2016–2017 auf Initiative des Bürgervereins Horn-Lehe saniert. Die örtliche Bevölkerung unterstützte die Maßnahmen mit Spenden.

Bauweise, Technik:

Die Horner Mühle ist eine Windmühle vom Typ Galerieholländer mit dreigeschossigem, achteckigem Unterbau aus verputztem Mauerwerk mit tragenden Ecklisenen. Sie ist mit vier Jalousieflügeln und einer selbsttätigen Windrichtungsnachführung mit Windrose ausgestattet.

Quelle und weitere Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Horner_M%C3%BChle_(Bremen).



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Cookies ablehnen Cookies akzeptieren