Nurdachhaus

27726 Worpswede
Im Nurdachhaus wohnte früher die 1919 nach Worpswede gekommene Malerin Lisel Oppel (1897-1960, aus der 2. Künstlergeneration) am nahegelegenen Niedersachsenstein. Es wurde 1921 im Stile der Moorkaten von dem Bildhauer Fred Ehlers, einem Mitarbeiter Bernhard Hoetgers, erbaut und diente u.a. nicht-kommerziellen Ausstellungen, zwischenzeitlich dem Verkauf von Kundhandwerk und wurde 1940 zur Wohn- und Arbeitsstätte der Malerin.

Nicht weit von dem Haus entfernt befindet sich der heutige Lisel-Oppel-Weg - der wohl schönste Panoramaweg am Weyerberg. Der Weg bietet einen herrlichen Blick in die Hammelandschaft, der bei gutem Wetter bis in die nahegelegene Kreisstadt Osterholz-Scharmbeck reicht.