Nurdachhaus

27726 Worpswede
Im Nurdachhaus wohnte früher die 1919 nach Worpswede gekommene Malerin Lisel Oppel (1897-1960, aus der 2. Künstlergeneration) am nahegelegenen Niedersachsenstein. Es wurde 1921 im Stile der Moorkaten von dem Bildhauer Fred Ehlers, einem Mitarbeiter Bernhard Hoetgers, erbaut und diente u.a. nicht-kommerziellen Ausstellungen, zwischenzeitlich dem Verkauf von Kundhandwerk und wurde 1940 zur Wohn- und Arbeitsstätte der Malerin.

Nicht weit von dem Haus entfernt befindet sich der heutige Lisel-Oppel-Weg - der wohl schönste Panoramaweg am Weyerberg. Der Weg bietet einen herrlichen Blick in die Hammelandschaft, der bei gutem Wetter bis in die nahegelegene Kreisstadt Osterholz-Scharmbeck reicht.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung